LENA HINCKEL
 Arbeiten   Installationsansichten   Vita   Kontakt   Impressum 
Wie man es dreht und wendet ...
heraus kommt ein neues Bild. Die Arbeit erinnert an einen Zauberwürfel, der ob seiner Komplexität dazu einlädt, neue Denkbewegungen und Lösungswege zu versuchen, andere Perspektiven zuzulassen, zu erkunden und kreativ an das (Re-)Arrangement von vertrauten Motiven heran zu gehen. So können spielerisch neue Möglichkeiten in verschiedenen Kontexten erschlossen werden und die eigenen Entscheidungen sowie Seh- und Denkbewegungen auf ihre aktuelle Passfähigkeit hin geprüft werden. Hinckels Arbeit fordert also zu Reflexion der eigenen Wahrnehmung heraus, frei nach dem Einsteinschen Motto „creativity is intelligence having fun“.
















Wie man es dreht und wendet
2019 • 12 Blöcke je 10cm x 10cm x 10cm • PVC auf MDF